Was bedeutet Samenfest?

Samenfeste Sorten entstehen in der biologisch-dynamischen Züchtungsarbeit ausschließlich durch Selektion und ohne Gentechnik. Samenfeste Sorten vererben ihre Eigenschaften weiter und sind uneingeschränkt Vermehrungsfähig. Das Gegenteil hierzu sind so genannte Hybride, die aus der Kreuzung zweier Inzuchtlinien hervorgehen. Das aus Hybriden entstehende Saatgut ist für den Landwirt wert los, da es nur in einer Generation gute Erträge gewährleistet, danach verlieren sich die angezüchteten Eigenschaften wieder. Der Einsatz von Hybriden setzt dem freien Nachbau und der regionalen Anpassung und Verbesserung der Sorten ein Ende. Deshalb setzt Voelkel gezielt auf samenfeste Sorten.

Was sind die Vorteile von samenfesten Sorten?
“Innere Werte, besondere Vitalität und Charakter”: Bildschaffende Methoden haben nachgewiesen, dass samenfeste Sorten eine höhere Vitalität als Hybride besitzen. Samenfeste Sorten besitzen einen mengenmäßig höheren Anteil an gemüseeigenem Zucker, wobei ein hoher Anteil an Zweifachzuckern vorliegt. Dies ist ein Indiz für ein gutes Reifevermögen. Sie sind sehr aromatisch und süß . Ebenfalls ist ihr Gehalt an Trockensubstanz höher. Ihr Nitratgehalt ist oft niedriger als der von Hybriden. Zudem überzeugt ihr sehr charaktervoller Geschmack. Dennoch werden in der Landwirtschaft meist Hybride eingesetzt, das sie eine einheitliche Form, große Früchte und hohe Erträge aufweisen.

Warum hat Voelkel auf samenfeste Sorten umgestellt?
Die Voelkel Gemüsesäfte hatten auch in den vergangenen Jahren einen hohen Anteil an samenfesten Sorten. Ab der Ernte 2006 ist das Familienunternehmen dazu übergegangen 4 Produkte konsequent auf 100 % samenfeste Sorten umzustellen. Möhrensaft, Rote Bete Saft, Gemüsesaft, Sauerkrautsaft

Warum stellt Voelkel nicht komplett alle Gemüsesäfte um auf samenfeste Sorten?
Zwischen der Traditionsmosterei und ihren Gemüseanbaupartnern bestehen zum Teil schon sehr langfristige Lieferbeziehungen. Für Voelkel gehört zu einer fairen Handelsbeziehung auch die Aufrechterhaltung und Pflege dieser partnerschaftlichen Beziehungen. Nicht alle Standorte unserer Anbauer sind für den Anbau von samenfesten Sorten geeignet, da sie einen geringeren Ertrag als Hybride aufweisen.

 

100% Direktsaft

Direktsaft wird direkt aus frischen Früchten oder Gemüsesorten gepresst. Ursprünglich und rein im Geschmack, ganz so wie die Natur den Saft in der Frucht hat reifen lassen. Er enthält nur die fruchteigenen Aromen sowie das fruchteigene Wasser, das das Obst oder die Gemüsesorte während ihrer Reifezeit eingelagert und gebildet hat.

 

Fruchtsaft

Ein Fruchtsaft ist ein Saft aus Frucht, und zwar zu 100 Prozent. Aber ein Fruchtsaft ist nicht immer automatisch ein frisch gepresster Saft. Die Naturkostsäfte von Voelkel schon! Die vollreifen Früchte werden frisch gepresst und dann wird der Saft direkt abgefüllt – ohne Zucker und sonstige Zusätze. Und ohne Rückverdünnung aus Konzentrat, d.h. es werden weder Wasser noch Aromen entzogen bzw. später wieder zugesetzt. Damit sind unsere Säfte zu 100% Direktsäfte.

Unsere Traditionsmosterei hat ca. 40 verschiedene Fruchtsäfte im Sortiment. Dazu gehören neben Klassikern wie Apfel-,  Orangen- und Multivitamin-Säften auch exotische Kompositionen wie Ananas, Grapefruit, Blutorange, Aprikose-Pfirsich und Apfel-Mango sowie  sortenreine Saftspezialitäten.

Säfte aus Konzentrat

Zu unseren Voelkel-Qualitätsgrundsätzen zählt, dass wir keine Säfte aus Konzentrat herstellen. Bei einem Saft aus Konzentrat wird dem Saft das fruchteigene Wasser entzogen. Zudem werden die zahlreichen, geschmackgebenden Aromastoffe vom Saft abgetrennt. Vor dem Abfüllen wird das Konzentrat mit demineralisierten Wasser wieder zurückverdünnt. Das Aroma muss laut Fruchtsaftverordnung nicht aus der ursprünglichen Frucht stammen. Am Ende erhält der Kunde in der Flasche ein "zusammengesetztes" Produkt.

Säfte aus Konzentrat können Sie erkennen: Auf dem Etikett muss z.B. bei einem Orangensaft aus Konzentrat der Hinweis „aus Orangensaftkonzentrat“ angebracht werden.

 

Muttersäfte

Als Muttersaft wird der hochwertige Direktsaft, mit 100% Fruchtgehalt, aus der ersten Pressung bezeichnet. Er enthält ausschließlich die fruchteigenen Aromen sowie das fruchteigene Wasser, welches das Obst während seiner Reifezeit gebildet und eingelagert hat. Nach dem Pressen der sorgsam ausgewählten Früchte werden die natürlichen Trübstoffe, und damit gesundheitsfördernde Pflanzenstoffe, nicht oder nur zu geringen Teilen entfernt. So behält der trübe Saft seine naturbelassene Qualität. Der Begriff Muttersaft wird meist für Direktsaft aus besonders säurereichen Früchten verwendet. Dieser ist durch den hohen fruchteigenen Säuregehalt sehr intensiv und wird häufig nicht pur getrunken, sondern mit Wasser verdünnt.

Wir bieten u. a. Muttersäfte aus folgenden Früchten an: Acerola, Sanddorn, Granatapfel, Aronia, Preiselbeere, Cranberry, Holunder, Heidelbeere und Schwarze Johannisbeere. Unsere Muttersäfte sind ideal als Basis für Fruchtgetränke, Cocktails und Fruchtsaucen oder als Grundlage für fruchtige Lebensmittelzubereitungen wie Fruchtdesserts, Fruchtjoghurt, Fruchtquark, Fruchtgelees oder als „fruchtiges Plus“ zum Müsli.

 

Gemüsemost

Gemüsemost nennt man einen milchsauer vergorener Gemüsesaft. In milchsauer vergorenen Säften sind die natürlichen Fruchtzuckerbestandteile teilweise in Milchsäure aufgespalten. Durch das Verfahren verändert sich der Geschmack des Getränkes und die Säfte sind bekömmlicher. Die frisch gepressten Gemüsesäfte werden in unserem Hause mit Milchsäurebakterien versetzt, welche die Kohlenhydrate (Zucker) im Saft in einer natürlichen milchsauren Gärung bis zu einem bestimmten Säuregrad vergären. Dabei bildet sich überwiegend die wertvolle rechtsdrehende L(+)-Milchsäure. Nach etwa 14 Tagen wird der Prozess durch Pasteurisieren (Kurzzeiterhitzung) angehalten. Die nun enthaltende rechtsdrehende L(+)-Milchsäure kann einen positiven Beitrag zur Wiederherstellung einer gesunden Darmflora bzw. der physiologischen Zusammensetzung leisten indem sie im Darm ein Milieu schafft, wo sich die „nützlichen“ Darmbakterien gut vermehren und so die „schädlichen“ Darmbakterien verdrängen können. Diese Milchsäure stabilisiert außerdem durch den niedrigen PH-Wert den Vitamin-C-Gehalt im Saft und verbessert die Haltbarkeit.

Für unsere L (+) milchsauer vergorenen Gemüsesäfte, den Rote Bete Most, Möhrenmost und Gemüsemost, setzten wir ausschließlich ausgewählte Demeter-Rohwaren ein. Die von Natur aus nährstoffreichen Rote Bete Knollen, die aromatischen Möhren und der würzige Sellerie werden in unserer hauseigenen Gemüsesaftmanufaktur schonend und werterhaltend gepresst bevor sie anschließend mit den wertvollen Milchsäurebakterien versetzt werden. Auf den Zusatz von Salz verzichten wir ganz bewusst.

 

Limonaden/Erfrischungsgetränke

Mit unserer beliebten Serie „BioZisch“ bieten wir eine genussvolle Bio-Limonade in dreizehn verschiedenen Geschmacksrichtungen an. Basis der Voelkel Limonaden sind natürliche Frucht- bzw. Gemüsesäfte, Kräuter- und Gewürzauszüge sowie Mineralwasser aus der Voelkel-eigenen Quelle im Biosphärenreservat Niedersächsische Elbtalaue. 

 

Nektar/Trunk

Ein Nektar oder auch Trunk ist eine Mischung aus Fruchtsaft und Wasser, die zusätzlich gesüßt ist. Wir Voelkel stellen einen sehr hochwertigen Rhabarber-Trunk her, der 64 % Rhabarber-Direktsaft enthält. Gesüßt wird bei den Trunken aus dem Hause Voelkel nicht mit Industriezucker, sondern mit reiner Fruchtsüße aus Fruchtdicksäften. So enthält etwa unser Guave-Aloe vera-Trunk milde, fruchteigene Süße aus Traubendicksaft. In wenigen Fällen – wie bei dem Rhabarber-Trunk - greifen wir auf Roh-Rohrzucker zum Süßen zurück.

 

Sirupe und Fruchtsoßen

Unsere Fruchtsirupe werden ausschließlich aus reinem Fruchtsaft bzw. Fruchtmark und Zucker hergestellt. Die Bio-Sirupe in Geschmacksrichtungen wie Granatapfel, Erdbeere, Limette, Holunderblüte und Himbeere bringen Freude in die feine Küche – ob mit natürlichem Mineralwasser
verdünnt oder als Grundlage für Cocktails, zur Verfeinerung von Süßspeisen oder als Sauce zu Eis, Quark, Milchreis und Joghurt.

Voelkel Vollfrucht - die neuen Fruchtzubereitungen aus unserem Hause – gibt es in den Geschmacksrichtungen Cranberry, Aronia und Sanddorn. Sie enthalten 60% wertvolles Fruchtmark und edles Acerolakirschmark und sind ausschließlich mit Agavendicksaft gesüßt. Sie eignen sich ideal zur Verfeinerung von Joghurt, Quark, Milchreis, Getränken, Eis und Müsli oder einfach zum pur Löffeln.